• nationaler und internationaler Versand
  • ab 100 € versandkostenfrei
  • persönlicher Kontakt unter +49 (0)8056 9029570
  • nationaler und internationaler Versand
  • ab 100 € versandkostenfrei
  • persönlicher Kontakt unter +49 (0)8056 9029570

Selbstgebackenes Tomatenbrot

Zeitaufwand: 30 + 30 (Backzeit) min.| Schwierigkeitsgrad: leicht

Erwärme Wasser in einem Topf lauwarm, gebe Zucker, Bruschetta Classico und kleingebröselte Hefe hinzu und lasse alles solange stehen, bis sich die Hefe komplett gelöst hat – durchrühren. Dann kommt das Mehl hinzu und wird gut mit der Masse verknetet, bevor Du auch die gehackten Walnüsse und die Tomaten in den Teig gibst. Lasse alles abgedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen. Anschließend den Teig nochmals durchkneten, in 2 Teile teilen, als Brote formen, die Du mit Mehl bestäubst und mit einem sauberen Tuch abgedeckt erneut ca. 30 Minuten ruhen lässt. In der Zeit den Ofen auf 200° C vorheizen und die Brote schließlich für 25 Minuten backen.

Zutaten ( 4 Personen):

  • Weizenmehl 180 g
  • Dinkelmehl 130 g
  • Hefe - frisch 0.5 Würfel
  • Wasser - lauwarm 175 ml
  • Zucker 2 TL
  • Meersalz 1 TL
  • Walnüsse - gehackt 1 Handvoll
  • Tomaten - getrocknet, in Stücke geschnitten 6

Schokoladen-Eierlikör-Muffins

Zeitaufwand: 35 min.| Schwierigkeitsgrad: leicht

Heize den Ofen auf 200° C vor. Die Butter lässt Du schmelzen und schlägst sie anschließend mit Zucker und Ei schaumig - Buttermilch und Eierlikör unterrühren. Kakao, Mehl, Natron, Backpulver und Salz nun vermischen und unter die Buttermasse heben. Die Schokolade grob hacken und zwei Drittel davon unter den Teig rühren. Diesen kannst Du nun in eine Muffinform geben und mit der restlichen Schokolade bestreuen.

Nach 20 Minuten Backzeit sind die Schokoladen-Eierlikör-Muffins fertig.

Zutaten für 6 Muffins:

  • Mehl 150 g
  • Kakao 40 g
  • Natron 0.5 TL
  • Backpulver 0.5 TL
  • Backpulver 0.5 TL
  • Salz 0.5 Prise
  • Butter 50 g
  • Buttermilch 100 ml
  • Ei 1
  • Zartbitterschokolade 80 g
  • Zucker 125 g

Brownie vom Blech mit beschwipsten Birnen

Zeitaufwand: 90 min.| Schwierigkeitsgrad: mittel

Zu den Vorbereitungen: Den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. In einer Pfanne den braunen Zucker karamellisieren lassen, mit "Hartseewasser Williams Christ Spirituose" auffüllen und zu einer glatten Masse rühren. Die Birnen vierteln, schälen, entkernen, in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben. Anschließend auf einem Kuchengitter o. ä. abtropfen lassen.

Für den Teig die Butter und Schokolade im warmen Wasserbad langsam schmelzen, anschließend handwarm abkühlen lassen. Eier und Zucker mit einem Handrührgerät ca. 6–8 Minuten lang cremig aufschlagen, dann die Schokoladenmasse einfließen lassen und langsam unterheben. Mehl und Kakao vermengen, ebenfalls zum Teig geben und unterheben.

Dann kann der Teig auf dem Backblech verteilt werden. Die Birnenspalten darauf auslegen und ca. 30–40 Minuten lang backen – sodass der Brownie noch etwas feucht ist. Kurz vor Ende der Backzeit mit Mandeln bestreuen und zu Ende backen.

Mit einem Glas Hartseewasser Williams Christ servieren

Zutaten ( 6 Personen):

Für die Birnen

Für den Teig

  • Butter – gewürfelt 185 g
  • Schokolade (70% Kakaoanteil) – grob gehackt 185 g
  • Eier 3
  • Zucker 225 g
  • Mehl 85 g
  • Back-Kakaopulver 40 g
  • Mandelhobel 4 EL

Selbstgmachte Pralinen

Zeitaufwand: 30 min. + 1 Stunde Wartezeit| Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Mascarpone mit Kaffee, Mandelmehl und Puderzucker mischen, dann auch die Löffelbiskuits sowie den Likör hinzugeben und alles zusammen mischen. Aus der Masse dann schließlich kleine Bällchen formen und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver verzieren. Unser Tipp: Serviere die Pralinen zum Kaffee, zum Dessert oder versüße einfach deinen Alltag mit einem Happen zwischendurch.

Zutaten ( 4 Personen):

  • Mascarpone 250 g
  • kalter Kaffee 20 ml
  • Mandelmehl 60 g
  • Puderzucker 50 g
  • Löffelbiskuits - fen zerbröselt 100 g
  • Kakaopulver 40 g

Santa`s Spiced Rum-Cola

Zeitaufwand: unter 1 min.| Schwierigkeitsgrad: leicht

Einfach alle Zutaten in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben und nach Geschmack mit einer Zimtstange garnieren.

Zutaten:

Caffè Shakerato con Boheme

Zeitaufwand: unter 1 min.| Schwierigkeitsgrad: leicht

Den frisch gebrühten Espresso abkühlen lassen und schließlich mit Eis, Sahne und Boheme Kräuterlikör in einem Shaker mixen. Ins Glas abseihen und genießen.

Zutaten:

Kräutersalat mit Schafskäse und Blaubeer-Vinaigrette

Zeitaufwand: 25 min.| Schwierigkeitsgrad: leicht

Zuerst zum Dressing: Wasche die Blaubeeren und püriere diese dann zusammen mit der Blaubeer Crema, Öl und dem Senf – Rosmarin hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Salat Rucola putzen, waschen und trocken schütteln. Die Kräuter ebenfalls waschen, trocken schütteln und dann fein hacken. Den Fetakäse schneidest Du in mundgerechte Würfel und mische anschließend alles in einer Schüssel. Nun nur noch das Dressing über dem Salat verteilen, alles noch einmal vermischen und zusammen mit frischen Blaubeeren servieren.

Zutaten (4 Personen):

Für den Salat:

Für die Vinaigrette:

Kartoffel-Steinpilz-Suppe mit Granatapfel

Zeitaufwand: 35 min.| Schwierigkeitsgrad: mittel

Als erstes schäle die Kartoffeln und koche diese gar. Währenddessen weiche die Steinpilze in Wasser ein, drücken sie anschließend aus und schneide sie klein. Die Zwiebel schälen, in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Steinpilzen in einem Topf mit Butter anschwitzen – mit dem Kalbsfond ablöschen, mit Wasser aufgießen und die Granatapfel Crema unterrühren. Gebe nun die gekochten Kartoffeln dazu und lasse alles zusammen nochmals kurz aufkochen – pürieren und die Sahne hinzufügen.

Schmecke die Suppe mit Salz, Pfeffer und dem Funghi Bruschetta Mix ab und lasse sie vor dem Servieren noch einmal aufkochen. Gieb als Topping etwas Steinpilz auf Olivenöl, fein gehackte Petersilie sowie ein paar Granatapfelkerne obendrauf.

Zutaten (4 Personen):

Rosmarin-Lamm-Spieße

Zeitaufwand: 30 min. + 1 Stunde marinieren Schwierigkeitsgrad: mittel

Zuerst rühre die Marinade an. Hierfür das Olivenöl, die Feige-Dattel Crema Balsamica, Salz, Pfeffer und das Bruschetta Verde vermischen und die Fleischstücke vom Lamm hinein geben. Damit sich das Aroma entfalten und die Lammstücke die Würze annehmen können, lasse diese zugedeckt mindestens eine Stunde - oder über Nacht – ziehen.

Dann geht’s an die Spieße! Und zwar nicht irgendwelche: Rosmarin-Spieße! Hierfür befreie einfach das untere Drittel der Rosmarin-Zweige von den Nadeln. Dann die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und mit einem Spargelschäler feine Streifen abschälen. Schließlich die Tomaten mit den Zucchinistreifen umwickeln und dann mit einem Fleischstück auf dem Rosmarinzweig aufspießen. Die Spieße auf den Grill legen, einmal wenden und so lange grillen, bis das Fleisch medium gar ist. Während des Grillens kann der Spieß noch etwas mit der Marinade beträufelt werden.

Zutaten (5 Personen):

Bratapfel Panna Cotta

Zeitaufwand: 45 Minuten + 4 Stunden Kühlzeit | Schwierigkeitsgrad: mittel

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne, Milch, Bratapfel Likör, Zucker, Zimt und Vanillezucker in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Ca. 1 Minute köcheln lassen, von der Herdplatte ziehen und ca. 1 Minute stehen lassen. Gelatine gut ausdrücken und unter Rühren in der heißen Sahnemischung auflösen. Diese Mischung schließlich in 4 kleine Förmchen (à ca. 125 ml Inhalt) verteilen. Mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen. Die Apfelstücke mit Apfelsaft, Zimt, Zucker, Bratapfel Likör und der Vanille in einem kleinen Kochtopf zu Apfelmus köcheln lassen und dabei immer wieder gut durchrühren – die Apfelstücke sollten noch etwas Biss haben. Ans Anrichten: Panna Cotta mit einem spitzen Messer vom Rand lösen, Förmchen kurz in heißes Wasser halten und die Panna Cotta auf je einen Dessertteller stürzen. Den Bratapfelkompott darum verteilen und das Dessert mit einem Glas Bratapfel Likör servieren.

Zutaten (4 Personen):

Für die Panna Cotta

Für den Bratapfelkompott

  • Äpfel (Boskop/Jonagold) - geschält, entkernt, kleingewürfelt
  • 100 ml Apfelsaft
  • 0.5 TL Zimt
  • 2 TL Zucker
  • Vanille aus der Mühle

SALTED KARAMELL-EIS MIT HASELNÜSSEN

Zeitaufwand: 25 Minuten | Schwierigkeitsgrad: mittel

Eigelb, Vanillezucker und Salz mit 50g Zucker verrühren, bis sich dieser aufgelöst hat – beiseitestellen. Den restlichen Zucker in eine beschichtete Pfanne geben und unter Rühren so lange erhitzen, bis er sich hellbraun karamellisiert hat. Dann langsam Milch und Sahne hinzugießen und unter Rühren bei mittlerer Hitze so lange erhitzen, bis sich der Zucker auch hier aufgelöst hat. Diese Mischung nun nach und nach unter Rühren zur Eimasse gießen und alles in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen – dabei stets weiterrühren. Hartseewasser Haselnuss hinzugeben.

Die fertige Eismasse durch ein Sieb geben und abkühlen lassen. Anschließend in die Eismaschine geben und gefrieren lassen. Alternativ ins Gefrierfach stellen und regelmäßig durchrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden und das Eis schön cremig wird.

Zum Servieren die Haselnüsse kurz in der Pfanne ohne Fett anrösten, das Eis portionieren, mit den Haselnüssen bestreuen und mit einem Schuss Hartseewasser Haselnuss verfeinern. Unser Tipp: Genieße dazu ein Glas Hartseewasser Haselnuss

Zutaten (2 Personen):

Für die Panna Cotta

  • 3 Eigelb - Größe M
  • 0.5 TL Vanillezucker
  • 90 g Zucker
  • 0.5 TL Salz
  • 100 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • Haselnüsse – halbiert und angeröstet

Rustikales-Avocado-Spargel-Sandwich

Zeitaufwand: 30 + 30 (Backzeit) min. | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zuerst muss natürlich das rustikale Brot gebacken werden.

Hierfür beide Weizenmehle und die Haferkleie in einer Schüssel miteinander vermischen und in der Mitte eine Mulde bilden, in welche Du die Hefe hinein bröckelst. Füge Zucker und 40 ml Wasser hinzu und löse die Hefe mit einer Gabel auf. Die Masse sollte nun für 10 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen, bevor Du die übrigen Zutaten hinzugibst. Alles miteinander verkneten, den Teig zu einer Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und nochmals zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

Im nächsten Schritt forme den Teig zu einem Laib und legen ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, wo er erneut 30 Minuten gehen muss. In dieser Zeit heize den Backofen schon auf 200° C vor und stellen eine mit Wasser gefüllte, feuerfeste Form hinein. Sobald die 30 Minuten vorbei sind pinsel das Brot mit Wasser ein und lasse es für 30 Minuten im Ofen backen – anschließend abkühlen lassen.

Währenddessen kannst Du schon die Vorbereitungen für den köstlichen Belag vornehmen.

Lasse den Dip Rouille in Wasser quellen und verrühre ihn schließlich mit Joghurt und Mayo. Den Spargel am unteren Drittel schälen und halbieren, den Knoblauch schälen und hacken und zusammen mit dem Spargel leicht in Alba Öl anbraten bis dieser bissfest ist. Die Avocado schälst Du ebenfalls, halbiere sie und befreie sie vom Kern, um feine Scheiben daraus schneiden zu können.

Im letzten Schritt schneide das abgekühlte Brot in Scheiben, bestreiche es mit dem Dip Rouille und belege es mit Spargel, Avocado und den getrockneten Tomaten. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und genießen!

Variante: Statt Dip Rouille kannst Du auch Eggstätter Bärlauch-Pesto auf das Brot streichen.

Zutaten (4 Personen):

Für das Brot:

  • Weizenvollkornmehl 150 g
  • Weizenmehl Typ 550 75 g
  • Haferkleie 25g
  • Hefe 0,5 Würfel
  • Zucker 1 Prise
  • Salz 1 Telöffel
  • lauwarmes Wasser 160 ml

Für das Sandwich:

  • grüner Spargel 250 g
  • Brot 5 Scheiben
  • Avocado 1
  • Dip Rouille 3 TL (in unserem Ladengeschäft erhältlich), alternativ Eggstätter Bärlauch-Pesto
  • Joghurt 75 g
  • Mayonnaise 50 g
  • getrocknete Tomaten eingelegt
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer